Loading...

  • Tierwohl

    Nicht nur immer mehr Menschen in der Schweiz essen Bio, auch die Tiere auf den Bio-Höfen fressen biologisches Futter.

  • Hier gehts zur Biodiversität

  • Hier gehts zum Ressourcenschutz

  • Hier gehts zum Tierwohl

  • Mehr zu Bio Suisse

  • Bio-Zahl

    2

    Die Umstellung auf Bio dauert bei jedem Hof zwei Jahre. In dieser Zeit wird beispielsweise der Boden entgiftet.

  • Bio-Zahl

    50

    Der Kohlenstoffdioxid-Ausstoss von Bio-Höfen ist pro Hektar um 50% niedriger als derjenige von konventionellen Höfen, weil unter anderem auf mineralische Stickstoffdünger und chemisch-synthetische Pestizide verzichtet wird.

  • 5

    Chaque poule pondeuse bio dispose de 5 mètres carrés de prairie.

Romana Nicca - die Bündner Bäuerin mit dem starken Zukunftstraum

  • Weitere Knospe-Porträts

  • Bio-Tiere sind natürlich gesund

    Auf Knospe-Betrieben hat das Tierwohl einen hohen Stellenwert. Regelmässiger Auslauf im Freien, artgerechte Tierhaltung in geräumigen Ställen, natürliche Zuchtmethoden und nicht zuletzt Bio-Futter stärken die Abwehrkräfte und machen die Tiere weniger anfällig für Krankheiten. Komplementärmedizin hat Vorrang, der vorbeugende Einsatz von Antibiotika ist verboten.

Bio Suisse-TV-Spot «Gleichgewicht»

nach oben

En savoir plus

Teilen Sie die Seite