Loading...

  • Tierwohl

    Nicht nur immer mehr Menschen in der Schweiz essen Bio, auch die Tiere auf den Bio-Höfen fressen biologisches Futter.

  • Hier gehts zur Biodiversität

  • Hier gehts zum Ressourcenschutz

  • Hier gehts zum Tierwohl

  • Mehr zu Bio Suisse

  • Bio-Zahl

    2

    Die Umstellung auf Bio dauert bei jedem Hof zwei Jahre. In dieser Zeit wird beispielsweise der Boden entgiftet.

  • Bio-Zahl

    50

    Bio-Milch und Bio-Fleisch von Tieren mit grasbasierter Fütterung enthalten rund 50% mehr gesundheitsfördernde Omega-3-Fettsäuren.

  • Bio-Zahl

    5

    Jeder Bio-Legehenne stehen 5 Quadratmeter Weidefläche zur Verfügung.

Romana Nicca - die Bündner Bäuerin mit dem starken Zukunftstraum

  • Weitere Knospe-Porträts

  • Auf Knospe-Betrieben hat das Tierwohl einen hohen Stellenwert. Regelmässiger Auslauf im Freien, artgerechte Tierhaltung in geräumigen Ställen, natürliche Zuchtmethoden und nicht zuletzt Bio-Futter stärken die Abwehrkräfte und machen die Tiere weniger anfällig für Krankheiten. Komplementärmedizin hat Vorrang, der vorbeugende Einsatz von Antibiotika ist verboten.

Bio Suisse-TV-Spot «Gleichgewicht»

nach oben

En savoir plus

Teilen Sie die Seite